Am Montagmorgen begann unsere Zauber-Projekt-Woche. Nach einer Einweisung für die Lehrkräfte kamen die verschiedenen Jahrgangsstufen in die Turnhalle, um zu staunen und um zu üben.

Auch die Lehrerinnen hatten mehrere Versuche frei, bis der Zaubertrick klappte. Morgen geht es weiter.

Am Dienstag ging es weiter. Jetzt waren die Lehrerinnen Assistentinnen des Zauberers.

Auch am Mittwoch wurde fleißig trainiert und gezaubert.

Am Donnerstag begann das Intensivtraining.

Alle Kinder mit dem selben Zaubertrick kamen in der TH zusammen und übten mit dem Zauberer. Lehrerinnen ohne Klasse und Lesepaten übten dann weiter, während die Klassenlehrerinnen mit den jahrgangsgemischten Gruppen den Programmablauf einstudierten.

Am Freitag war der große Finaltag. Morgens wurde nochmals ein Intensivtraining angeboten, danach brauchte der Zauberer viele fleißige Helfer, die die Requisiten in die Klassenzimmer brachten und dann begannen sowohl um 15:00 als auch um 16:00 Uhr parallel in 15 Klassenzimmern die Aufführungen.