Auf dem Berge hauste ein schrecklicher Drache

 

… so lautete das Thema des letzten Ausfluges der Klasse 2b. Doch wie sieht ein „echter“ Drache eigentlich aus? Zunächst wurden fleißig Drachen-Attribute wie spitze Zähne, Schuppen, Flügel und scharfe Krallen gesammelt. Nach einem ersten Entwurf auf dem Papier stellten die Schülerinnen und Schüler fest, dass jeder Drache anders aussehen kann. Ein kurzer Ausflug in die Museumsräume, in denen die Kinder anschaulich von der Legende vom Heiligen und Drachenzähmer Georg  erfuhren, ließ die inneren Vorstellungen des eigenen Drachenbildes wachsen. Und so war es kein Wunder, dass mit viel Begeisterung und Hingabe neben furchteinflößenden und schrecklichen Kreaturen auch sanftmütige, tollpatschige und liebenswerte Drachen-Schattenfiguren hinter der Leinwand umher huschten.

Text und Fotos: E. Schleicher